Das Boot

Wir haben in einer Reihe von Ferienfreizeiten und Segelaktionen erlebt, dass Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, sich auf handelsüblichen Segelbooten unwohl fühlen. Sie müssen den Rollstuhl verlassen und geben so ein Stück persönliche Sicherheit ab.

Spezielle Bootskonstruktionen sind notwendig, um diese Schwierigkeiten zu umgehen.

Neben bereits vorhandenen Bootstypen, die sich für inklusives Segeln eignen, werden wir ein optimales Boot bauen. Bei diesem 25 Fuß großen Schiff besteht die Möglichkeit, dass Rollstuhlfahrer ohne Verlassen des Rollstuhls auf dieses Boot gelangen können und dies aktiv wie passiv nutzen können. Das geplante offene Boot wird eine Länge von 7,50 m haben, mit einem festen Kiel ausgestattet sein und durch die Art der Ausstattung viel Platz für Segler mit und ohne Rollstuhl aufweisen. Es handelt sich jedoch nicht ausschließlich um ein sogenanntes Rolliboot, sondern es soll Menschen mit und ohne Handycap den Spaß am Segelsport ermöglichen.

Dieses Inklusionsboot soll voraussichtlich im Sommer 2021 in Auftrag gegeben werden, wenn die benötigte Summe vollständig bereit steht. Wir hoffen, das neue Segelboot für die Segelsaison 2022 in Einsatz bringen zu können.

Dafür bringt uns jede noch so kleine Spende ans Ziel